Zertifizierung nach ONR 43002-1

Die Anforderungen an den Immobilienverwalter, als Auftragnehmer zwischen Abgeber und dem Interessenten einer Immobilie, werden seitens der Gesetzgebung und Rechtssprechung immer anspruchsvoller, sodass eine entsprechend kompetente Qualifizierung der Mitarbeiter in der Immobilienbranche wesentlich zur Professionalisierung beiträgt.

Standards für die Tätigkeit und Qualifikation von Mitarbeitern von Immobilienverwaltern wurden durch die Schaffung von ON-Regeln gesetzt.

  • Qualifikationsstufe 1: Immobilienverwalter - Assistent/in (nach ONR 43002-1)
  • Qualifikationsstufe 2: Immobilienverwalter - Referent/in (nach ONR 43002-2)

Die Ausstellung der Immobiliencard für Mitarbeiter von Immobilienmaklern und -verwaltern ist an eine der nachstehend angeführten Zertifizierungen gebunden.

Zugangsvoraussetzungen

Erstzertifizierung:

  • Zertifikat Immobilienverwalter-Assistent/in (Kopie)
  • und mind. 1 Jahr Praxis in der Immobilienverwaltung
  • und WIFI-Ausbildung zum/zur Immobilienverwalter-Referent/in (126 LE)

oder Nachweis einer vergleichbaren Ausbildung in der Immobilienverwaltung (120 LE)

  • und mind. 1 Jahr Praxis in der Immobilienverwaltung

oder Ausbildung in der Immobilienverwaltung

  • + 2 Jahre Berufserfahrung im Kompetenzprofil des/der Immobilienverwalter Assistent/in und Einstufungstest

oder eine einschlägige Lehrabschlussprüfung oder Reifeprüfung

  • und mind. 3 Jahre Berufserfahrung im Kompetenzprofil des/der Immobilienverwalter-Assistent/in mit Einstufungstest

Rezertifizierung:

  • Nachweis der einschlägigen Berufspraxis (Formular "Nachweis Berufspraxis")
  • und Nachweis der einschlägigen Weiterbildung (Refreshing) mindestens 32 Stunden

Das Zertifikat IMVA kann entsprechend den geltenden Zertifizierungsbedingungen (IMVA) um weitere 5 Jahre verlängert werden, wenn bei fristgerechter Antragstellung (spätestens 2 Monate vor Ablauf und 6 Monate nach Ablauf der Zertifikatsgültigkeit)

  • ein schriftlicher Antrag (IMVA)
  • mit Nachweis der aufrechten Berufspraxis (und gegebenenfalls Auditpraxis) und
  • Nachweis der Weiterbildung (mindestens 32 Stunden)

gestellt wird und die

  • Rezertifizierungsprüfung erfolgreich absolviert wird.

Bei Fristversäumnis ist eine Rezertifizierung nicht mehr möglich. Die Zertifizierungsprüfung muss zur Gänze neuerlich abgelegt werden.

Zertifizierung

Die Zertifizierung erfolgt auf Antrag des Zertifikatswerbers durch die WIFI-Zertifizierungsstelle wenn:

  • der Antragssteller / die Antragstellerin die Vorbereitungskurse IMVA besucht und die entsprechenden Übungen absolviert hat oder
  • vergleichbare Kurse/Ausbildungen erfolgreich absolviert hat, oder
  • einen anderen Nachweis über das informell erworbene Wissen erbringen kann oder ersatzweise Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung nachweist und
  • das Zertifizierungsprogramm -
  • Multiple Choice Test bei IMVA
  • Projektkonzept, schriftliche Prüfung, Präsentation und Fachgespräch bei IMVR

erfolgreich absolviert hat (Anforderung im Detail für Stufe 1 und Stufe 2) (Anforderung im Details für Stufe 2)

Das nach ON EN ISO/IEC 17024 international anerkannte WIFI-Zertifikat "Immobilienverwalter - Assistent/in" weist den Inhaber/die Inhaberin als Experten für Immobilienverwaltung aus, der/die seine/ihre Qualifikationen:

  • durch einen nach internationalen Maßstäben verbrieften Kompetenznachweis erbracht hat und diese
  • durch laufende Weiterbildung auf dem Gebiet der Immobilienverwaltung während der Geltungsdauer des Zertifikates (5 Jahre) aufrecht erhält.

WIFI-Kurse

Bundesländer
Nach Kursbeginn:
Sortierung nach:

Zu diesem Artikel wurden derzeit keine passenden Kurse gefunden.
Mehr Informationen zum Kursangebot erhalten Sie bei Ihrem Bundesland-WIFI.

kraftwerk | Agentur für neue Kommunikation
Zum Seitenanfang